Prev-Next

Schwitzen statt Sitzen

Das Netzwerk Straffälligenhilfe organisiert im Auftrag des Justizministeriums Baden-Württemberg das Projekt "Schwitzen statt Sitzen" zur Vermittlung von Straffälligen in gemeinnütziger Arbeit.

Seit Oktober 2007 wird in Baden-Württemberg diese Arbeit flächendeckend von den justiznahen Vereinen ausgeführt.

Der Ravensburger Jugendhilfeverein übernimmt als Dienstleiter der Justiz für den Landgerichtsbezirk Ravensburg diese Aufgaben.

Ziele:

  • Haftvermeidung durch Ableistung von gemeinnützigen Arbeitsauflagen
  • Soziale Unterstützung, Begleitung und Beratung der Verurteilten

Angebote:

  • Vermittlung in geeignete Einsatzstellen
  • Betreuung und Beratung der Klienten während und nach Ableistung der Arbeitsstunden. Soziale und praktische Unterstützung bei sozialen Problemlagen
  • Unterstützung in allen Angelegenheiten der Geldstrafe, auch bei Beantragung von Ratenzahlung, Gnadengesuchen u.a.
  • Kontakt und Beratung der Einsatzstellen

Gemeinnützige Einrichtungen, die Arbeiten zu erledigen haben, können sich jederzeit an uns wenden. Für die Einrichtungen entstehen hierbei keinerlei Kosten. Sämtliche Arbeiten werden absolut unentgeltlich erledigt.

Kontakt: Montag, Mittwoch und Freitag von 9-12 Uhr: Tel. 0751/5573366 oder per

E-Mail info[at]jugendhilfeverein-rv[dot]de

gA_-_Stacheldraht.jpg gA_-_Rollatorbild.jpg gA_-_Türe.JPG gA_-_Schaufelmann.jpg